FOLLOW US

RESERVIERUNG 05242 20902 BOOK NOW
Top
 

Törggelen

gemeinsam gut essen und trinken
 / Allgemein  / Törggelen
11 Sep

Törggelen

Ursprünglich kommt das Törggelen aus Südtirol. Jedoch hat sich dieser Brauch über die Grenze hinweg auch bei uns in Nordtirol beliebt gemacht.

Wir in der RachKuchl haben uns auch Gedanken dazu gemacht und kochen ein g’schmackiges Törggelenbuffet. Vielerlei hausgemachte herbstliche Schmankerl und natürlich frische Kastanien direkt aus unserem holzbefeuerten Kastanienofen auf unserer Terrasse.

Im Oktober und November haben wir Donnerstag, Freitag und Samstag unsere Törggelenabende

Törggelen in der RachKuchl:

Der Ursprung des Törggelens ist in Südtirol

Den Ursprung des Törggelens kann man auf den Weinhandel zurückführen. Die Weinhändler aus Südtirol trafen sich im Herbst zum Austausch von Nachrichten und verkosteten den Neuwein.

Eine andere Theorie sieht das Törggelen als Abschluss eines Tauschhandels. Die Dörfer in Südtirol lagen im Talboden, die Bauern im Tal hatten Weinberge, aber keine Weiden, die Viehbauern in den höheren Lagen konnten dagegen keinen Wein anbauen. Somit schickte der Weinbauer sein Vieh auf die Weiden und dafür wurde der Viehbauer eingeladen, wenn es im Herbst einen neuen Wein gab.

Es könnte auch sein, dass in Südtirol die Bauern im Oktober zum Dank ein Festmahl für die Erntehelfer zubereitet haben.

 

Woher kommt der Begriff „Törggelen“?

„Törggelen“ kommt nicht vom Torkeln, auch wenn jemand bei übermäßigem Weinkonsum im wackeligen Zustand die Törggelestube verlassen haben könnte. Der Begriff wurde von „Torggl“ abgeleitet, womit man die Weinpresse im Volksmund bezeichnete.

„Torggl“ stammt vom Lateinischen „torquere“, das so viel wie pressen bedeutet.

Nach der Lese zog man im Herbst in Südtirol von Torggl zu Torggl, hier fand das anfängliche Törggelen statt, anders als heute, wo das Törggelen im Herbst im Buschenschank oder im Hotel stattfindet.

 

Unser Törggelen für Sie:

Markus Burmann